WSG Einheit e.V.
Startseite
Der Verein
Osterburg 2014
Salzlandfrau
Schierke 2015
Unsere Sportarten
Sportangebote
Impressum

Ingrid Frank Salzlandfrau 2014 

 

Am Nachmittag des 8. März 2014 wurden im Rahmen einer öffentlichen Festveranstaltung sechs Frauen für ihr für außergewöhnliches ehrenamtliches Engagement mit der Vergabe des Preises "Salzlandfrau" 2014 geehrt.

Bei der Verleihung des Ehrenpreises "Salzlandfrau" 2014 konnten im Rahmen der diesjährigen Festveranstaltung im Carl-Maria-Theater in Bernburg vier Frauen in den Kategorien:

  • Politik (Karin Brandt, Bernburg)
  • Gesellschaft (Susanne Giest, Calbe)
  • Soziales (Edeltraut Werner, Aschersleben)
  • Kultur (Doris Kemper, Nieneburg)

für ihr herausragendes ehrenamtliches Engagement ausgezeichnet werden. Des Weiteren wurden ein Sonderpreis "Sport" (Ingrid Frank, Schönebeck) und ein Sonderpreis "Lebenswerk" (Elli Schulze, Bördeland) vergeben. Die Festveranstaltung 2014 wurde durch den Oberbürgermeister der Stadt Bernburg (Saale), Henry Schütze mit ehrenden Worten eröffnet.

Kategorie "Sonderpreis Sport"

Ingrid Frank, Stadt Schönebeck (Elbe)

Schon als Kind gehörte das Herz von Ingrid Frank dem Sport. Ihr unbändiger Bewegungsdrang führte sie zum Geräteturnen der BSG Motor Schönebeck, wo sie zwei Mal in der Woche trainierte. Mit 22 Jahren gründete sie die erste Frauengymnastikgruppe der BSG Motor Schönebeck. Sie war neben Beruf und Familie immer für ihre Sportgruppe da und bildete sich auf sportlichem Gebiet regelmäßig weiter.

Nach der Wende, als sie wie Tausende in Schönebeck arbeitslos wurde, hatte sie das große Glück, über eine ABM für den Sport zu arbeiten. Sie fand im Kreissportbund eine neue Aufgabe, die es ihr ermöglichte, viele Menschen für den Breitensport zu begeistern, so dass sie in dieser Zeit teilweise bis zu 13 Sportgruppen als Übungsleiterin führte.

Gleichzeitig betätigte sie sich ehrenamtlich im Vorstand des Kreissportbundes Schönebeck. Ingrid Frank war dort für Frauenarbeit, Senioren-und Gesundheitssport zuständig und zeichnete zudem für Organisation und Vorbereitung der Auftritte von vier bis fünf Sportgruppen, darunter auch den der Parkinsongruppe, bei unzähligen Sportveranstaltungen verantwortlich.

Nach der Kreisfusion und der Gründung des Kreissportbundes Salzland wurde sie in den Vorstand der WSG Einheit Schönebeck als Verantwortliche für den Seniorensport gewählt. Sie wirkte in Zusammenarbeit mit den Senioreneinrichtungen von Arbeiterwohlfahrt, Volkssolidarität sowie Deutschem Sozialwerk aktiv bei der Bildung zahlreicher Seniorensportgruppen mit und übernahm im Verein Pädagogik Schönebeck ebenfalls die Betreuung der Parkinsongruppe. 

Zusätzlich zu ihrer Lizenz B für Behinderten- und Rehabilitationssport erwarb sie im Rahmen des Projektes "Sport pro Gesundheit" des Landessportbundes Sachsen-Anhalt und der Krankenkassen das Zertifikat für Rückenschule/Wirbelsäulengymnastik und führt jährlich einen solchen Sportkurs in Zusammenarbeit mit den Krankenkassen durch.

Mit nunmehr 71 Jahren steht sie weiterhin unermüdlich zwei Mal in der Woche als Übungsleiterin zur Verfügung. Sie arbeitet aktiv im Vorstand der WSG Einheit Schönebeck mit und nimmt stets die Weiterbildungsveranstaltungen an den Sportschulen des Landessportbundes Sachsen-Anhalt wahr.

 

 

Quelle: Volkstimme

 

Fotos: Lothar Semlin, Wochenspiegel Aschersleben/Bernburg

 

WSG Einheit Schönebeck e.V.